Posted on

Amaranth – Kohlenhydratarm – Eiweisslieferant

Kohlenhydratarm essen, ja das ist sehr wichtig! Da ist Amaranth genau das Richtige!

 

Im Frühjahr, nach einem Plausch über den Gartenzaun schenkte mein Nachbar mir ein paar Amaranthpflänzchen.
Mit der Information, dass dann die gewonnenen Körnchen sehr gesund sind.

 

Toll sind sie gewachsen – ich erfreue mich täglich an den schönen langen Fuchsschwänzen.
Natürlich bin ich dann auf die Ernte gespannt!

 

Amaranth,

ist ein „Pseudogetreide“, das glutenfrei ist und eine Menge an Nähr- und Vitalstoffen besitzt.
Es spendet unserem Körper besonders gut verwertbare Proteine, Kalzium, Magnesium, Zink, Eisen sowie essentielle Fettsäuren.
Für Veganer ist es eine Proteinquelle von sehr hoher Qualität – also ein wichtiger Eiweißlieferant.

Nicht nur in Bioläden, sondern auch in manchen Supermärkten wird mittlerweile das Pseudogetreide angeboten.

Es ist ein vielseitig anwendbares Lebensmittel, welches ich schon in verschiedenen Gemüse-Aufläufen und Gemüse-Pfannen angewendet habe.
Auch an Salate und Eintöpfen kleine Mengen hinzugefügt ergeben ein gutes gesundes Essen.
Beim täglichen Müsli Frühstück ist bei mir Amaranth mit dabei. Diese Tüte habe ich im Bioladen gekauft.
Die Amaranth-Poppies sind zusätzlich mit Honig und Agavendicksaft gesüßt.

 

Für einen süßen Snack ist das Rezept von Attila Hildmann auf der Rapunzel – Internetseite, ein echt leckeres individuell vielseitig zu gestaltendes Kleingebäck.

 

Nun noch ein delikates Dessert mit Amaranth.

Ich habe es ein wenig verändert. Statt Chiamarmelade habe ich Brombeeren genommen und statt Mohn mag ich persönlich den Dampf-Mohn mehr.
Auf dieser Internetseite befindet sich das Rezept und stöbern Sie dort weiter, echt tolle Ideen zum Kochen und Backen!

Die schönen Stil-Gläser im kräftig schweren Glas können Sie bei uns im Geschäft erwerben und sie dienen nicht nur zum Befüllen von Desserts.
Auch im Dekobereich für Kerze und Teelicht sind sie sehr gut geeignet!