Posted on

Salze-weniger nehmen wäre gut – wie viel ist gut für uns?

 

Salze verstärken den Geschmack – Salze-weniger nehmen wäre gut für unsere Gesundheit!

Am Tag 3 g Salz, bis maximal 5 g – soll die Höchstaufnahmemenge sein. Da wir ja auch versteckte Salze aus Brot, Brötchen, Butter, Wurst, Käse, eingelegten Gurken und vor allem aus Fertigprodukten, wie Instantsuppen, Chips!!! zu uns nehmen.

Zu viel Salz erhöht das Risiko für Bluthochdruck!!!

Die verschiedenen Salze

Wir brauchen Salze, aber das Ur-Salz oder Steinsalz. Im natürlichen unbearbeiteten Salz sind Mineralstoffe und Spurenelemente noch enthalten. In der Farbe ist es auch weiß, finde ich.
Ich benutze es immer, zum Beispiel zum Frühstück am Wochenende. Da gönnen wir uns ein lecker gekochtes Ei. Mein Mann meint das gekochte Frühstücks-Ei schmeckt auch ohne Salz. Jedoch ich bin da anderer Meinung! Ein wenig braucht es schon!

 

 

Ein weiteres gutes natürliches Salz ist das Himalajasalz. Wie der Name schon sagt, kommt es aus dem Gebiet des Himalaja. Durch die Einlagerung von Eisenoxid hat es eine leichte rosa Färbung und es schmeckt mild.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Himalayasalz

 

Das andere wertvolle Salz, das Meersalz entsteht durch Verdunstung von Meerwasser.
Es ist gröber und ich verwende es mit einer Salzmühle für meine anderen Speisen.
Ich kaufe das Meersalz bei Sima Frucht. Echtes Meersalz aus Portugal.

 

 

Nehmen Sie zum Würzen viel mehr Kräuter und Gewürze! Sparen Sie mit dem Salz!

 

Dem industriell verarbeiteten Salz werden Chemikalien zugesetzt, die schaden uns mehr. Das Salz wird geblichen und raffiniert. Fluoride werden hinzugefügt, die uns im regelmäßigen Gebrauch auf längere Sicht hin auch wieder schädigen.

 

Schenken Sie Ihrem Salzverbrauch mehr Aufmerksamkeit! Bitte nicht so gedankenlos darauf zu schütteln!

 

Aus dem Geschäft – eine kleine Auswahl von Eierbechern und Salzmühlen

 

Ich wünsche meinen „Beitrag – Lesern“ ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Start im Neuen Jahr.

Sabine Pemmann