Posted on

Chlorophyll und Schwefel

Es ist gar nicht so einfach, seinen Körper basisch zu halten. Chlorophyll und Schwefel sollen dabei helfen.

Mit der Ernährung allein schaffe ich es nicht. Ich fühle mich zwar gut, aber z.B. mein Körpergeruch ist noch unangenehm, das heißt für mich, mein Körper ist noch sauer.

Ich mache wieder verstärkt Atemübungen. Vor allem die tiefe Bauchatmung. Beim Einatmen über die Nase den Bauch mit anheben und über den leicht geöffneten Mund lange wieder hinauspressen. So bekommen unsere inneren Organe ausreichend Sauerstoff und funktionieren besser. Diese Übung kann man mehrmals am Tag machen und dabei lernt man, das Ausatmen etwas länger durchzuführen.

Und auch die Pflanzen geben uns genügend Sauerstoff. Mit Einnahme von Chlorophyll wird unser Blut mit Sauerstoff angereichert und hilft auch zugleich bei der Entgiftung. Die roten Blutkörperchen nehmen zu.

Jetzt ist wieder die Zeit der frischen Kräuter. Das heißt, man kann aus der Natur, aus dem Vollen schöpfen.

 

Die Frühjahrskuren sind ganz OK. Es ist wichtig, den Körper zu entgiften.

So nehme ich meinen Slowjuicer wieder aus dem Schrank und beginne mir leckere Säfte aus Brennnessel, Löwenzahn, Sauerampfer, Pimpinelle, Borretsch, Giersch, Vogelmiere, Barbarakresse…. zu kreieren.
Ich trinke sie dann mit verdünnten Säften oder Reismilch.

 

Chlorophyll und Stickstoff-Gepresster Kräutersaft mit Reismilch

 

 

Bärlauchzeit ist nun vorbei, aber erwähnenswert für mein heutiges Thema. Gerade der Bärlauch ist auch wie Knoblauch, schwefelhaltig. Dieser hohe ätherische Gehalt hilft beim Entgiften und Abfangen von freien Radikalen.

Einen hohen Schwefelgehalt findet man auch in unseren Lebensmitteln wieder, wie z.B. Erdnüsse, Paranüsse, viele verschiedene Fischsorten, Wildfleisch, Hühnchen-, Enten- und Puten-, Schaf- und Pferdefleisch, dem Frühstücksei, im Leinsamen, in Hirse, Buchweizen, Brokkoli, Grünkohl und Wirsingkohl, Weiß- und Rotkohl, Kohlrabi, Feldsalat, Chinakohl sowie Zwiebel.

Eine Tabelle auf dieser Seite http://www.rohkostwiki.de/wiki/Schwefel-Gehalt_von_Lebensmitteln informiert Sie konkreter zu weiteren Lebensmitteln mit hohem Schwefelgehalt.

 

Nachdem ich nun schon 1 Woche täglich die verschiedensten Kräuterkreationen mir gemacht habe, spüre ich, dass ich mehr Ausdauer habe und nicht so ausgepowert bin.

Ich empfehle Ihnen, es am Anfang täglich zu trinken. Dann öfters wiederholen.

Sie merken bald, dass Sie auch ohne DEO aus dem Haus gehen können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *